Nephrologie - Nierenerkrankungen

Nieren sind die Recyclingspezialisten unseres Körpers. Sie trennen wieder verwertbare und zur Ausscheidung bestimmte Substanzen voneinander. Aber die Nieren sind weit mehr als eine einfache "Mülltrennungsanlage". Sie greifen regulierend in unterschiedlichste Mechanismen des Körpers ein, damit der Organismus reibungslos funktioniert und sie selbst nicht überlastet werden.

Neben ihrer Entgiftungsfunktion regulieren die Nieren den Blutdruck, den Säuren-Basen-Haushalt und den Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt. Ebenso regen sie den Körper zur Bildung roter Blutkörperchen an.

Nierenerkrankungen können bereits bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen auftreten. Die Ursachen sind vielfältig und die Erkrankung begleitet die jungen Patienten und ihre Familien oft ein Leben lang.

Die Filterfunktion der Nieren ist lebenswichtig. Ist diese Filterfunktion unzureichend bzw. erfolgt nicht, können sich Schädigungen und irreversible Folgen, wie eine chronische Niereninsuffizienz bis hin zum akuten Nierenversagen, ergeben. Dann muss die Filterfunktion der Nieren ersetzt werden. Das kann entweder in Form der Verfahren der Dialyse oder durch eine Nierentransplantation, auch schon im Kindesalter, erfolgen.

Bundesweit sind ca. 250 Kinder und Jugendliche in regelmäßiger Dialysebehandlung, ca. 110 werden jährlich transplantiert. Trotz vieler Einschränkungen haben die betroffenen Kinder und Jugendlichen auch den Wunsch, ein ganz "normales" Leben zu führen.

Da terminale Nierenerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen relativ selten auftreten, gibt es bundesweit nur wenige Zentren, in denen junge Patienten mit nephrologischen Erkrankungen medizinisch betreut werden.

Die Nephrologie beschäftigt sich mit Aufbau, Funktion und Erkrankungen der Niere. Sie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin.

 

 

An der Kinderklinik Memmingen befindet sich eines von insgesamt 19 Kinderdialysezentren Deutschlands. Angeschlossen an die Kinderdialyse ist die Nephrologische Kinderambulanz (Nierensprechstunde für Kinder und Jugendliche) und die Transplantationssprechstunde. Träger des Nierenzentrums für Kinder und Jugendliche an der Kinderklinik Memmingen ist das Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V. (KfH).

Hier werden Kinder aus weiten Teilen Süddeutschlands in unterschiedlichen Krankheitsstadien regelmäßig ambulant betreut bzw. stationär behandelt. Das Einzugsgebiet erstreckt sich südlich bis in die Bodenseeregion, östlich bis in die schwäbische Alb, nördlich bis in die Gegend von Ulm und nord-östlich bis in die Gegend von Augsburg.